text.skipToContent text.skipToNavigation

Textol R

Art-Nr.: 07500
  • Reinigungsmedium für Textilmaschinen
  • mit schmierungsverbessernden Zusätzen
  • besitzt hervorragende Kriecheigenschaften
  • frei von chlorhaltigen Kohlenwasserstoffen
  • schwefelarm
  • geruchsneutral
  • guter Korrosionsschutz
  • frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs

 

Wünschen Sie weitere Informationen zu diesem Produkt? Registrierte Kunden haben zusätzlich Zugriff auf Datenblätter. Melden Sie sich an oder registrieren Sie sich für unseren geschützten Kundenbereich:
 
Registrierung / Login

Produktdetails

Typische Kennzahlen

Farbe / Aussehen wasserhell, klar
Dichte/15°C / DIN EN ISO 12185 760 kg/m³
Viskosität/40°C / ASTM D 7042 2 mm²/s
Flammpunkt (nach Pensky-Martens) / DIN EN ISO 2719 > 70 °C

Textol R kann sowohl für die Reinigung von Strickmaschinen als auch von Näh- und sonstigen Textilmaschinen verwendet werden. Das Produkt löst nicht nur hartnäckige Verkrustungen auf den Maschinenteilen, sondern bei Applikation im laufenden Betrieb auch Verschmutzungen in den Maschinen.

Spezielle Vorgehensweise auf Rundstrickmaschinen

a.)    Bei manueller Reinigung bzw. geöffneter Maschine wird das Produkt unverdünnt eingesetzt.

b.)    Bei laufender Maschine sollte wie folgt verfahren werden:

 

1.    Textol R mit Textol Nadel- und Platinenöl im Verhältnis 1:1 mischen. Der Füllstand des Ölbehälters an der Maschine sollte vor Zugabe von Textol R nicht mehr als 50 % betragen.

2.    Bei laufender Maschine mehrmals den FLUSH-Button drücken oder die zu fördernde Ölmenge auf max.   Fördermenge einstellen.

Nur so wird erreicht, dass Flusen oder Faserstaub aus den Schlosskanälen ausgespült werden.

3.    Geschwindigkeit der Maschine auf ca. 15 -18 UPM absenken.

4.    Während des Reinigungsprozesses werden Ablagerungen, Abrieb und Schmutz aus den
Schloss- und Nadel- und Platinenbereichen ausgetragen.

Sollte die Maschine mit Garn und Ware bestückt sein, ist mit einer Verschmutzung des Gestricks während des Reinigungszeitraums zu rechnen. Dieses muss anschließend verworfen werden.

In der Regel ist der Reinigungsprozess nach ca. 1 h abgeschlossen, sobald sauberes Gestrick aus der Maschine kommt. Je nach Grad der Verschmutzung bzw. Reinigungsintervallen kann die Dauer jedoch nach oben oder unten abweichen.

5.    Nach dem Reinigungsvorgang muss der Ölbehälter wieder vollständig entleert werden.

6.    Behälter mit frischem Textol Nadel- und Platinenöl auffüllen.

7.    Maschine starten und nochmals FLUSH-Button drücken, um restlichen Reiniger aus den
       Zufuhrschläuchen zu entfernen.

8.    Ölmenge auf „Normalniveau“ reduzieren.

9.    Maschine kann wieder mit der üblichen Geschwindigkeit betrieben werden.

Alternative Vorgehensweise auf Rundstrickmaschinen

Textol R kann auch während des normalen Betriebs zur Reinigung der Maschinenteile genutzt werden:

  1. Textol R mittels Druckpumpzerstäuber auf den Nadelkanal am Zylinder sprühen. Bis zu 4 Sprühstöße 
  2. Den Vorgang bei hartnäckigen Verschmutzungen mehrfach anwenden. 

Sollte die Maschine mit Garn und Ware bestückt sein, ist mit einer Verschmutzung des Gestricks während des Reinigungszeitraums zu rechnen. Dieses muss anschließend verworfen werden.

 

Vorteile des Reinigungsprinzips bei laufender Maschine:

  • minimaler Produktionsausfall, kein Neuanstricken
  • deutliche Zeiteinsparung im Gegensatz zur manuellen Reinigung
  • gleichbleibende Reinigungsqualität

placeholder